Autorenfoto Ingo Schulze, Bild von Gaby Gerster

Ingo Schulze

Zurück

Ingo Schulze wurde 1962 in Dresden geboren. Er studierte in Jena Klassische Philologie und war danach als Schauspieldramaturg und Zeitungsredakteur tätig. Heute lebt er in Berlin.

Ingo Schulzes Werk wurde mit internationalen Preisen ausgezeichnet und ist in 30 Sprachen übersetzt.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Die rechtschaffenen Mörder. Roman. 2020.
  • Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst. Roman. 2017.
  • Einübung ins Paradies. Künstlerbuch. 2016.
  • Orangen und Engel. Erzählung. 2010.
  • Adam und Evelyn. Roman. 2008.
  • Handy. Erzählung. 2007.
  • Neue Leben. 2005.
  • Simple Storys. 1998.
  • 33 Augenblicke des Glücks. 1995.

Auszeichnungen

  • Rheingau Literatur Preis, 2017
  • Hörspiel des Monats Oktober für Das Deutschlandgerät, 2014
  • Manhae-Preis der Manhae-Foundation Korea, 2013
  • Bertolt-Brecht-Preis der Stadt Augsburg, 2013
  • Literaturpreis des Freien Deutschen Autorenverbands, 2012
  • Heinrich-Heine-Gastdozentur, 2011
  • Mainzer Stadtschreiber, 2011
  • Longlist des International IMPAC Dublin Literary Award für Neue Leben, 2009
  • Brüder-Grimm-Professur, 2009
  • Shortlist Deutscher Buchpreis für Adam und Evelyn, 2008
  • Samuel-Bogumil-Linde-Preis, 2008
  • Preis der Leipziger Buchmesse für Handy, 2007
  • Thüringer Literaturpreis, 2007
  • Peter-Weiss-Preis, 2006
  • Shortlist Deutscher Buchpreis für Neue Leben, 2006
  • Joseph-Breitbach-Preis (gemeinsam mit Dieter Wellershoff und Thomas Hürlimann), 2001
  • Johannes-Bobrowski-Medaille, 1998
  • Aspekte-Literaturpreis, 1995
  • Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb, 1995
  • Alfred-Döblin-Förderpreis, 1995