Hans-Jörg Dost (c) Wolfgang David
Dienstag, 09.04.2024
19:00

Hans-Jörg Dost »Frauen und Männer, Männer und Frauen«

Zurück

Zum Buch: Was soll einer machen, der nichts anderes als ein Maler ist, wenn man ihm das Malen verbietet? Wer erfolgreich in Singapur Hochhäuser baut, muss dem auch seine Ehe in Neuseeland gelingen? Für wen soll eine Sängerin singen, die mit ihren Auftritten Göring und Himmler entzückt hat, wenn die Geschichte über ihre Zuhörerschaft hinweggegangen ist? Ein vornehmer, allerdings sturzbetrunkener alter Herr wird von einem Wiener Straßenbahnfahrer daran erinnert, dass er schon einmal mit der Linie 71 gefahren ist. Wird das Folgen haben? Was geschieht, wenn es einer jungen Frau aus Prag gelingt, einen Piloten zum Verlassen des Landes zu überreden, nach der gemeinsamen Flucht? Ein angesehener und beliebter Diplomingenieur kündigt – noch bevor ihm gekündigt werden kann – nach der politischen Wende seine Stelle, verlässt die Familie und zieht sich in sein Gartengrundstück zurück. Wieso tut er das, und worauf wird er warten? Ein Pförtner gewinnt jedes Schachspiel gegen einen Offizier der Staatssicherheit. Wer ist am Ende der Sieger?

 

Auf knappem Raum werden dreißig tatsächlich gelebte Leben erzählt. Nicht immer können die Fragen, die sich stellen, beantwortet werden. In jeder dieser Geschichten sind Frauen und Männer, Männer und Frauen für einander von unübersehbarer Bedeutung – in ihrer Verfehlung wie auch zu ihrem Glück.

Moderation: Michael G. Fritz

8 € | 5 €

 

Hans-Jörg Dost stammt gebürtig aus Leipzig. Er studierte Theologie und war in verschiedenen Städten als evangelischer Pfarrer tätig, schrieb zahlreiche Hörspiele, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Darüber hinaus veröffentlicht er Lyrik und Prosa. Seit 2008 lebt Dost in Dresden.