Iris Wolff (c) Annette Hauschild Ostkreuz
Montag, 27.11.2023
19:00

Iris Wolff »Einladung ins Ungewisse – 1«

Erste Vorlesung der Chamisso-Poetikdozentur 2023

Zurück

Einladung ins Ungewisse – 1. Das Streichholz

Die Schriftstellerin Iris Wolff ist Preisträgerin des Chamisso-Preis Dresden 2023. Verbunden mit dem Preis sind zwei Poetikvorlesungen. In ihrer ersten Vorlesung erkundet sie, wie Literatur uns an andere Orte führen kann: »Dichter betrachten das, was ist, im Licht eines Streichholzes«, schrieb der Lyriker Adam Zagajewski. Poesie erhellt einen dunklen Raum. Die Literatur führt uns an Orte des Traumbewusstseins, der Stille und Offenheit, Fragen und Verluste, Möglichkeiten und Deutungen, der Torheit, Hoffnungen und Verwandlungen. Wie erkunden wir schreibend oder lesend solche Orte? Welche Fähigkeiten sind für dieses Wagnis verlangt? Und wie finden wir wieder hinaus?

Vorlesung
Iris Wolff, Schriftstellerin, Freiburg i. Breisgau

Einführung und Moderation
Dr. Christian Lehnert, Schriftsteller und Theologe Leipzig

 

Die Sächsische Akademie der Künste in Zusammenarbeit mit dem Verein Bildung und Gesellschaft e.V. und dem Forum Tiberius – Internationales Forum für Kultur und Wirtschaft e. V.