Foto/IPP/Gioia Botteghi 20/06/2018 Roma, Festival delle letterature 2018, nella foto: Olivier Guez Italy Photo Press – World Copyright PUBLICATIONxNOTxINxITAxFIN 0
/ 1
Mittwoch, 11.03.2020
19:30

Olivier Guez »Koskas und die Wirren der Liebe«

Zurück

Nach dem internationalen Erfolg seines Romans „Das Verschwinden des Josef Mengele“ kommt Olivier Guez mit seinem Roman „Koskas und die Wirren der Liebe“, der jetzt im Aufbau Verlag auf Deutsch erschienen ist, nach Dresden.
Darin erzählt der Autor von Jacques Koskas, der in der französischen Provinz hockt und von wilden Liebschaften und einer Karriere als Journalist träumt. Letztlich entflieht er den Erwartungen seiner strengen sephardisch-jüdischen Familie, indem er kurzerhand in den Zug nach Berlin steigt. Durch Berlins Straßen und Kneipen weht die Aufbruchsstimmung der Jahrtausendwende und Koskas glaubt endlich zu wissen, wo er hingehört. Der Autor schlägt hier einen ganz neuen Ton an – ironisch, bissig, komisch.

Moderation: Odile Vassas

Zum Autor

Olivier Guez, 1974 in Straßburg geboren, ist Autor und Journalist. Sein Roman »Das Verschwinden des Josef Mengele« (2018) wurde zum internationalen Bestseller. Guez arbeitete unter anderem für Le Monde, die New York Times und die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ).

Veranstaltung auf Deutsch und Französisch in Kooperation mit dem Literaturpreis Hommage à la France der Stiftung Brigitte Schubert-Oustry und dem Institut français Sachsen

Eintritt frei