Tamara Stajner © Andrej Grilc
Paul-Henri Campbell (c) PHC
/ 2
Dienstag, 21.09.2021
19:00

Paul-Henri Campbell und Tamara Štajner

Zurück

Die 33jährige Bratschistin und Autorin Tamara Štajner aus Wien ist eine rare Spezies in der deutschsprachigen Literaturszene. Professionelle Musiker*innen mit Doppelbegabung gibt es eher selten. Als Štajner ihre eigene Sprachfähigkeit entdeckt, entstehen neben dem Roman Schlupflöcher kraftvolle Gedichte, die lyrischen Versbau, Spoken-Word und musikalische Notation urbar machen, um daraus Texte zu schöpfen, die sich kaum auf dem Blatt halten lassen, sodass sie flüssig vom Papier in die laute Rezitation oder ins Video mit eigenem, durch die Bratsche verstärktes Sound-Design hinüberschlüpfen und auf Notenpapier aufgetragen von musikalischen Vortragshinweisen umzingelt sind. Paul-Henri Campbell, deutsch-amerikanischer Autor, Übersetzer, Herausgeber und Theologe wird Tamara Stajner vorstellen. Die Lesung moderiert der Dresdner Lyriker Patrick Wilden.

Eintritt 6 € / 4 €

Kooperation von: Literarische Arena e.V., Evangelische Akademie Meißen und Museen der Stadt Dresden