Trude Teige (c) Tine Poppe
Dienstag, 06.02.2024
18:30

Trude Teige »Als Großmutter im Regen tanzte«

Eine Veranstaltung in der Literaturreihe »Unerzählt – Wie Kriege Generationen prägen«

Zurück

Trude Teige, 1960 in Fosnavåg geboren, ist eine der bekanntesten Autorinnen Norwegens. In ihren Romanen bietet sie Einblick in unbekannte Stücke der Kriegs- und Nachkriegszeit. Als Großmutter im Regen tanzte erzählt vom Schweigen nach unvorstellbarem Leid, der Last großer Familiengeheimnisse und stand 2023 monatelang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

»Man muss ein Stück weit zurückschauen, um zu wissen, wer man ist und woher man kommt.«

Als Juni ins Haus ihrer verstorbenen Großeltern auf der kleinen norwegischen Insel zurückkehrt, entdeckt sie ein Foto: Es zeigt ihre Großmutter Tekla als junge Frau mit einem deutschen Soldaten. Wer ist der unbekannte Mann? Ihre Mutter kann Juni nicht mehr fragen. Die Suche nach der Wahrheit führt sie nach Berlin und Demmin im Osten Deutschlands. Juni begreift, dass es um viel mehr geht als um eine verheimlichte Liebe. Und dass ihre Entdeckungen Konsequenzen haben für ihr eigenes Glück.

Lesung und Gespräch auf Deutsch und Englisch
Moderation: Ellen Schweda; Deutsche Stimme: Lilli Jung
Konsekutives Dolmetschen: Anne Ursinus

Eintritt frei. Anmeldung unter: www.slubdd.de/teige

Die Literaturreihe »Unerzählt – Wie Kriege Generationen prägen« ist eine Kooperation der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), der Städtischen Bibliotheken Dresden sowie der Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen.