Jaroslav Rudis (c) Peter von Felbert
Mittwoch, 21.10.2020
19:00

Jaroslav Rudiš »Winterbergs letzte Reise«

Zurück

Der Tscheche Jan Kraus arbeitet als Altenpfleger in Berlin. Er begleitet Schwerkranke in den letzten Tagen ihres Lebens. Die Zeit, die er mit seinen Patienten verbringt, nennt er »Überfahrt«. Einer seiner »Matrosen« ist Wenzel Winterberg, geboren 1918 in Liberec, Reichenberg – ein nach dem Krieg aus der Tschechoslowakei vertriebener Sudetendeutscher. Als Kraus ihn kennenlernt, liegt er gelähmt und abwesend im Bett. Es sind Kraus’ Erzählungen aus seiner Heimat, die Winterberg ins Leben zurückholen. Winterberg bittet Kraus, ihn auf seiner letzten Reise zu begleiten – eine Reise, die die beiden von Berlin über Reichenberg, Prag, Wien und Budapest nach Sarajevo führt, mitten durch die Geschichte Mitteleuropas.

Jaroslav Rudiš hat für seinen auf Deutsch verfassten Roman den Chamisso-Preis/Hellerau 2019 erhalten.

Eintritt: 6 € | 4 € (ermäßigt)

Eine Veranstaltung der Literarischen Arena e.V. / Ostragehege  in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Meißen und den Museen der Stadt Dresden.