Philipp Staab (c) Felix Noak
Mittwoch, 14.12.2022
19:00

Philipp Staab »Anpassung«

und »Der digitale Kapitalismus«

Zurück

Lesung und Gespräch in der Reihe »Freiheit – große, kleine oder keine?«

In seinem erst kürzlich erschienenen Text Anpassung beschreibt Staab einen grundlegenden Wandel in der Welterfahrung des Individuums. Der Fortschrittsglaube der Moderne weicht einer zunehmenden Krisenerfahrung, die den vorherrschenden Optimismus in Frage stellt. Gesellschaft und Individuum sehen sich weniger als Gestalter der Welt als vielmehr dem Abwenden einer Krise gegenüber gestellt. Selbsterhaltung wird wichtiger als Selbstentfaltung.

Mit seinem Text Der digitale Kapitalismus versucht Staab ebenjenem Begriff mehr Kontur und Trennschärfe zu verleihen, indem er ihn aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Er zeigt, wie digitale Überwachungs- und Bewertungspraktiken in immer mehr Bereiche der Wirtschaft vordringen und dabei die soziale Ungleichheit verschärfen.

Moderation: Willi Hetze
Eintritt: 7 € / 5 €

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, das Bundesprogramm »Neustart«, die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien sowie die Landeshauptstadt Dresden