Autorenfoto Volker Braun, Bild: Städtische Bibliotheken Dresden
Montag, 29.04.2024
19:30

Volker Braun »Fortwährender Versuch, mit Gewalten zu leben«

Buchpremiere

Zurück

»Früher hätte man die Welt verlassen können, einfach die Zelte abbrechen können, jetzt gibt’s keine Anderwelt mehr, wir sind im Überall.«

Der große Dramaturg, Lyriker und Prosaautor Volker Braun, der vor 85 Jahren in Dresden geboren wurde und heute in Berlin lebt, liest aus seinem druckfrischen Prosaband, in dem er sich mit geschärftem Blick für die Zusammenbindung der Welt und bekannter sprachlicher Virtuosität den großen Fragen, die in die Zukunft reichen, nähert: Was macht unser heutiges »Überall« aus? Welchen Gewalten ist es ausgesetzt? Und was passiert, wenn die Gegner nicht mehr Staaten sind, sondern Stürme? Seine Bewegung führt auf die eurasische Landmasse, in das Berliner Liquidrom sowie in den Schlosspark Niederschönhausen, wo ihn die Stimmen seiner Begleiter umgeistern.

Volker Brauns »Versuche« über die Abgründe und Widersprüche unserer globalisierten Welt überraschen in ihrer Vielschichtigkeit und brillieren in ihrer Sprachgewalt.

Moderation: Hans-Peter Lühr, Dresden

9 € | 6 €