DIE FÜNF. Fragen an Ingo Schulze

Aristoteles unterschied fünf Sinne des Menschen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tastsinn. Nach taoistischer Tradition gibt es fünf Elemente: Wasser, Feuer, Erde, Holz, Metall. Die Fünf ist auch die Zahl der Liebe. Der Autor Volker Sielaff findet: Grund genug, Schriftstellerinnen und…

Menschen hinterm Buch: Der Literaturkritiker

Vollzeitjob oder Ehrenamt – Literatur ist Berufung! Buchbotschafter setzen sich für das gedruckte Wort ein und verbinden Menschen mit Literatur, auf originellen Wegen … Wir sprechen mit leidenschaftlichen Lesern über Idealismus, Herausforderungen und Kraftquellen. Tomas Gärtner schreibt seit den 90er…

Dresden-Krimi mit Beat und Pilzschnitt

Ines Berendt – Sängerin, Pianistin und Songwriterin mit einem herausragenden Beatles-Programm – hat gerade das Studium am LIPA, Paul McCartneys Pop-Universität in Liverpool, begonnen; schon soll sie vom Fleck weg für ein Megaprojekt engagiert werden. Der Deutsche Nicolas Olsen will…

Die Lesebiografie: Sechs Bücher aus dem Regal von Kaddi Cutz

Unsere Lektüre prägt unsere Persönlichkeit. In der Reihe »Die Lesebiografie« schreiben Menschen aus dem Kulturbetrieb über Bücher, die sie beeindruckt und geformt haben, und zeigen sechs Werke aus ihrem Regal, mit denen sie eine besondere Zeit ihres Lebens verbinden. Gute…

DIE FÜNF. Fragen an Nadja Küchenmeister

Aristoteles unterschied fünf Sinne des Menschen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tastsinn. Nach taoistischer Tradition gibt es fünf Elemente: Wasser, Feuer, Erde, Holz, Metall. Die Fünf ist auch die Zahl der Liebe. Der Autor Volker Sielaff findet: Grund genug, Schriftstellerinnen und…

Du bist eine Zwiebel – nichts als Schalen

Henrik Ibsen hatte »Peer Gynt« zunächst als Gedicht geschrieben. Erst später machte er daraus ein Theaterstück – mit Musik von Edvard Grieg. Die romantische Peer-Gynt-Suite entwickelte sich weltweit zu einem Hit, beliebt auch als Soundtrack in Film und Fernsehen. Die…

Zur aktuellen Diskussion um Stadtschreiberin Kathrin Schmidt

Kathrin Schmidt bewarb sich im Frühjahr 2020 mit Lyrik um das Stipendium der Dresdner Stadtschreiber/in 2021. Sie gilt als herausragende Dichterin und war 2018 unter den Finalistinnen und Finalisten zum Dresdner Lyrikpreis. Sie hat bereits zahlreiche Preise erhalten, darunter 2009…

Die Lesebiografie: Sechs Bücher aus dem Regal von Heinz Weißflog

Unsere Lektüre prägt unsere Persönlichkeit. In der Reihe »Die Lesebiografie« schreiben Menschen aus dem Kulturbetrieb über Bücher, die sie beeindruckt und geformt haben, und zeigen sechs Werke aus ihrem Regal, mit denen sie eine besondere Zeit ihres Lebens verbinden. Gute…

27. Stadtschreiber*in für Dresden gesucht

Bis Sonntag, 18. Juli 2021, können sich deutschsprachige Autorinnen und Autoren um das Amt des Dresdner Stadtschreibers/ der Dresdner Stadtschreiberin 2022 bewerben. Für das halbjährige Stipendium werden Autorinnen und Autoren gesucht, deren Lebensmittelpunkt außerhalb Dresdens liegt. Ausgeschrieben wird das Stipendium…

DIE FÜNF. Fragen an Róža Domašcyna

Aristoteles unterschied fünf Sinne des Menschen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tastsinn. Nach taoistischer Tradition gibt es fünf Elemente: Wasser, Feuer, Erde, Holz, Metall. Die Fünf ist auch die Zahl der Liebe. Der Autor Volker Sielaff findet: Grund genug, Schriftstellerinnen und…

Leipzig liest extra

Auch wenn die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr erneut nicht stattfinden kann, soll der Blick auf die Literatur gerichtet und die Welt der Worte gefeiert werden. Vom 27. bis 30. Mai gibt es eine Sonderausgabe des Lesefests: Lesungen, bei denen…

»Während der Schließzeiten wurden die Bibliotheken schmerzlich vermisst«

»Die Schließung der Städtischen Bibliotheken infolge von Corona war ein trauriger Einschnitt. Jedoch birgt jede Krise eine Chance, die wir mit den Bibliotheken genutzt haben, um neue Projekte zu entwickeln und das digitale Angebot auszubauen. Das stärkt die kulturelle Teilhabe…

Die Lesebiografie: Sechs Bücher aus dem Regal von Stephan Zwerenz

Unsere Lektüre prägt unsere Persönlichkeit. In der Reihe »Die Lesebiografie« schreiben Menschen aus dem Kulturbetrieb über Bücher, die sie beeindruckt und geformt haben, und zeigen sechs Werke aus ihrem Regal, mit denen sie eine besondere Zeit ihres Lebens verbinden. Gute…

DIE FÜNF. Fragen an Lutz Seiler

Aristoteles unterschied fünf Sinne des Menschen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tastsinn. Nach taoistischer Tradition gibt es fünf Elemente: Wasser, Feuer, Erde, Holz, Metall. Die Fünf ist auch die Zahl der Liebe. Der Autor Volker Sielaff findet: Grund genug, Schriftstellerinnen und…

Sprache mit der Stimme der Schrift

Die poetische Energie, die in den Gedichten von Thomas Kling (1957-2005) steckt, konnte am wirkungsvollsten wohl nur er selbst freisetzen. Zeitzeugen, die den Rheinländer bei seinen Auftritten, gelegentlich in Lederjacke und schwarz-gelb gestreiftem Wespenpullover, erlebten, geraten unweigerlich ins Schwärmen. Uns…

Die Lesebiografie: Sechs Bücher aus dem Regal von Andrea O’Brien

Unsere Lektüre prägt unsere Persönlichkeit. In der Reihe »Die Lesebiografie« schreiben Menschen aus dem Kulturbetrieb über Bücher, die sie beeindruckt und geformt haben, und zeigen sechs Werke aus ihrem Regal, mit denen sie eine besondere Zeit ihres Lebens verbinden. Gute…

Menschen hinterm Buch: Die Bücherbotin

Vollzeitjob oder Ehrenamt – Literatur ist Berufung! Buchbotschafter*innen setzen sich für das gedruckte Wort ein und verbinden Menschen mit Literatur, auf originellen Wegen … Wir sprechen mit Literaturvermittlern und leidenschaftlichen Lesern über Idealismus, Herausforderungen und Kraftquellen. Henriette Müller ist eine…

Open Call für den Dresdner Lyrikpreis 2022

Der Dresdner Lyrikpreis geht in die vierzehnte Runde. Bis zum 30. Juni können sich Dichterinnen und Dichter, die in Europa leben und in deutscher oder tschechischer Sprache schreiben, mit sechs bis zehn Gedichten um den Preis bewerben. Der mit 5.000 Euro…

DIE FÜNF. Fragen an Kathrin Schmidt

Aristoteles unterschied fünf Sinne des Menschen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tastsinn. Nach taoistischer Tradition gibt es fünf Elemente: Wasser, Feuer, Erde, Holz, Metall. Die Fünf ist auch die Zahl der Liebe. Der Autor Volker Sielaff findet: Grund genug, Schriftstellerinnen und…

Mehr Öffentlichkeit für die Literatur

Letzte Woche wurde bekannt, dass Ingo Schulze den Preis der Literaturhäuser 2021 erhält. Hauke Hückstädt ist Sprecher des Netzwerks der Literaturhäuser und sagt dazu: »Der Preis der Literaturhäuser wird seit nunmehr zwanzig Jahren verliehen. Für die Entscheidung bringen die Leiterinnen…

Rock’n’Roll ohne Love und Peace …

Dresden, 1961: Hans, der sich Johnny nennt, ist passionierter Schachspieler und Ted Herold-Fan und will am liebsten Journalistik studieren. Ihn interessiert alles, von Sport bis Sonnenfinsternis, aber mit dem Studium ist das nicht so einfach: An der Uni Leipzig will…

Die Lesebiografie: Sechs Bücher aus dem Regal von Jayne-Ann Igel

Unsere Lektüre prägt unsere Persönlichkeit. In der Reihe »Die Lesebiografie« schreiben Menschen aus dem Kulturbetrieb über Bücher, die sie beeindruckt und geformt haben, und zeigen sechs Werke aus ihrem Regal, mit denen sie eine besondere Zeit ihres Lebens verbinden. Gute…

DIE FÜNF. Fragen an Mirko Bonné

Aristoteles unterschied fünf Sinne des Menschen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tastsinn. Nach taoistischer Tradition gibt es fünf Elemente: Wasser, Feuer, Erde, Holz, Metall. Die Fünf ist auch die Zahl der Liebe. Der Autor Volker Sielaff findet: Grund genug, Schriftstellerinnen und…

Eine Party, für die alle dasselbe Buch lesen

Literaturclubs liegen im Trend. Menschen treffen sich zum gemeinsamen Lesen und Diskutieren von Büchern, die sie verbinden. Am 23. April, dem Welttag des Buches, gibt es das erste deutschlandweite Leseclubfestival, das auch einander Unbekannte zusammenbringt: In elf Städten treffen 50…

Der endlich verstandene »Fabian«

Trotz Doktortitel macht Jakob Fabian Werbung für Zigaretten. Er hat keinen Plan für sein Leben, lässt sich treiben und beobachtet die Entgleisung der Moral in der Berliner Gesellschaft um 1930. Eine neue Offenheit ist plötzlich angesehen, ein legerer Umgang mit…

Der Geburtstag fällt nicht aus!

Der 23. Februar ist im Kalender des Erich Kästner Hauses für Literatur seit jeher dick angestrichen. In diesem Jahr wäre der Hauspatron 122 Jahre alt geworden, daneben feiert aber auch das Erich-Kästner-Museum sein 21-jähriges Bestehen. Da die aktuellen Lage erfordert,…

Kultur im Lockdown: Literaturhäuser berichten über Perspektiven

Museen und Literaturhäuser berichten von steigenden Reichweiten mit neuer Ausrüstung, zermürbenden Terminverschiebungen und fehlender Nähe. Wie fühlt sich das an, wenn sich der 93-jährige Stammgast zur Videokonferenz beim Literaturhaus einwählt? Monika Rettig, Programmleiterin der Erfurter Herbstlese, ist sicher: »Nichts zu…

Die Lesebiografie: Sechs Bücher aus dem Regal von Hubertus Giebe

Unsere Lektüre prägt unsere Persönlichkeit. In der Reihe »Die Lesebiografie« schreiben Menschen aus dem Kulturbetrieb über Bücher, die sie beeindruckt und geformt haben, und zeigen sechs Werke aus ihrem Regal, mit denen sie eine besondere Zeit ihres Lebens verbinden. Gute…

DIE FÜNF. Fragen an Dorothee Elmiger

Aristoteles unterschied fünf Sinne des Menschen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tastsinn. Nach taoistischer Tradition gibt es fünf Elemente: Wasser, Feuer, Erde, Holz, Metall. Die Fünf ist auch die Zahl der Liebe. Der Autor Volker Sielaff findet: Grund genug, Schriftstellerinnen und…

Wahnsinn in Gesichtern

Eine Metropole in Ostdeutschland – in Teilen könnte sie Dresden sein: Die große Kirche, Altstadtkulisse, ein ehrwürdiges Opernhaus, sogar mit eigenem Opernball! Die etwas biedere Bevölkerung blickt zurück auf eine überstandene Flutkatastrophe: »Autos standen wie zusammengetriebenes Vieh auf Anhöhen und…